maik-wappen_weiss.jpg

His Royal Highness Grand Duke Friedrich Maik ®



Schließen ×




    Parlamentarische Monarchie in Mecklenburg



    maik-wappen_weiss.jpg

    Copyright  *


    Alle Angaben unter Vorbehalt

    *   Familienwappen markenrechtlich geschützt / Copyright

    ** Namensrechte rechtlich geschützt

    Rollen und Aufgaben des Großherzog Friedrich Maik ® im Staat

    Großherzog Friedrich Maik ® ist das Staatsoberhaupt vom Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz, Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin und dem Herzogthum Pommern.
    Gemeinsam mit dem Volk übt er die Staatsgewalt nach den Bestimmungen der großherzoglichen Verfassung vom Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz und der übrigen Gesetze aus.

    Großherzog Friedrich Maik ® und das Volk haben zwar unabhängig voneinander eigene Rechte und Pflichten, viele Aufgaben können jedoch nur gemeinsam wahrgenommen werden. Beispielsweise müssen einem Gesetzentwurf sowohl der Großherzog Friedrich Maik ® als auch das Volk zustimmen.

    Die Zustimmung des Volkes erfolgt entweder indirekt durch das Parlament oder direkt in einer Volksabstimmung.

    Die folgenden Rechte und Pflichten des Staatsoberhauptes sind in der großherzoglichen Verfassung vom Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz verankert.


    Rechte und Pflichten des Großherzog Friedrich Maik ® 

    1. Immunität
      Bei Verstößen gegenüber den Großherzogthümern Mecklenburg-Strelitz, Mecklenburg-Schwerin und dem Herzogthum Pommern kann Großherzog Friedrich Maik ® die Immunität Einzelner aufheben.
      Großherzog Friedrich Maik ® untersteht nicht der Gerichtsbarkeit und ist rechtlich nicht verantwortlich.
      Dasselbe gilt auch für das Mitglied des großherzoglichen Hauses, welches den Großherzog als Staatsoberhaupt vertritt und seine Aufgaben in seinem Namen ausübt.

    2. Auswärtige Angelegenheiten
      Großherzog Friedrich Maik ® vertritt seinen Staat in all seinen Verhältnissen gegenüber auswärtigen Staaten.
      Diese Aufgabe nimmt Großherzog Friedrich Maik ® unbeschadet der erforderlichen Mitwirkung der verantwortlichen Regierung wahr. Er unterzeichnet Staatsverträge entweder persönlich oder delegiert einen Bevollmächtigten. Ein Teil der völkerrechtlichen Verträge bedarf zu seiner Gültigkeit der Zustimmung des Parlamentes.
      Jeder Parlamentsbeschluss, der die Zustimmung zu einem Staatsvertrag zum Gegenstand hat, unterliegt der Volksabstimmung, wenn das Parlament eine solche beschließt oder wenn mindestens 10% Wahlberechtigte oder mindestens 5 Gebietsvorsteher ein solches Begehren stellen. In den auswärtigen Beziehungen hat Großherzog Friedrich Maik ® eine besondere aktive Rolle inne, die weit über allgemeine Repräsentationspflichten hinaus geht.

    3. Mitwirkung bei allen Gesetzgebungen
      Großherzog Friedrich Maik ® wirkt aktiv bei der Gesetzgebung mit. Er hat ein Initiativ- und Sanktionsrecht.

    4. Erlass von allen Verordnungen
      Großherzog Friedrich Maik ® ist zum Erlass von großherzoglichen Verordnungen ermächtigt.

    5. Gerichte einsetzen und Richter bestimmen
      Großherzog Friedrich Maik ® ernennt die Richter nach einem besonderen Verfahren.
      Die Richter werden durch ein vom Parlament eingesetztes Gremium ausgewählt.

    6. Begnadigungsrecht
      Großherzog Friedrich Maik ® steht das Recht der Begnadigung zu. Dazu gehören auch die Milderung und Umwandlung rechtskräftig zuerkannter Strafen und die Einstellung eingeleiteter Untersuchungen.

    7. Parlamentsvorsitz
      Großherzog Friedrich Maik ® hat das Recht, das Parlament einzuberufen, zu schließen und aus erheblichen Gründen auf höchstens 3 Monate zu vertagen oder aufzulösen.

    8. Regierungsvorsitz
      Großherzog Friedrich Maik ® ernennt den Regierungschef und die Regierungsräte einvernehmlich auf Vorschlag des Parlaments.

    9. Erbhuldigung
      Im Thronfolgefall muss das Parlament innerhalb 30 Tage zu einer außerordentlichen Sitzung einberufen werden.


    Parlamentarische Monarchie in Mecklenburg

    Die parlamentarische Monarchie in Mecklenburg besteht aus 7 Ministern, die in Schwerin im Parlament sitzen und 38 Gebietsvorstehern, die vom Volk gewählt werden.

    Die Gebietsvorsteher werden alle 4 Jahre neu gewählt, so dass die Menschen die Möglichkeit haben, mit zu entscheiden, wer sie und ihre Anliegen im Parlament vertritt.
    Die Aufgaben der 38 Gebietsvorsteher sind es, ihr jeweiliges Gebiet zu betreuen, Anliegen des Volkes aufzunehmen und dafür zu sorgen, dass die Menschen in den jeweiligen Gebieten ihr Leben gemeinsam friedvoll gestalten können und in die Souveränität zurückfinden.

    Anregungen und Wünsche der Menschen aus den jeweiligen Gebieten werden aufgenommen und an die Minister weitergegeben. Diese erstellen Gesetze und Regelungen auf der Basis von Frieden und Souveränität mit dem Ziel einer gesunden Entfaltung der Menschen.

    Großherzog Friedrich Maik ® erhält die Gesetzesentwürfe seitens der Minister vorgelegt und unterzeichnet diese. Seine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass sich Gerechtigkeit und Menschlichkeit in den Gesetzen wiederfinden und die verabschiedeten Gesetze im Namen der Menschen aus seinem Gebiet handeln. Zudem hat Großherzog Friedrich Maik ® das Vetorecht über alle Gesetze, die verabschiedet werden. Gegebenenfalls muss eine Neuverhandlung über ihm vorgelegte Gesetze erfolgen. Recht und Gerechtigkeit werden somit mit und durch das Volk bestimmt.




    Dokumente zum Downloaden

    Stimmzettel.pdf


    Soziale Medien

     

     Telegram

     

    Diese Seite teilen







    empty